Kalender

nächstes Event

Besucherzähler

Heute 4

Insgesamt 43673

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Blasmusik Griesbach

2017 stand wieder die Wahl des neuen Vorstandes am Programm.
Nach 23 Jahren als Finazreferent gab Tauber Herbert sen. das Amt
an Huber Herbert ab. Aber bleibt uns in der Funktion
als Obmann Stv. weiter erhalten.

Als neue Jugendreferetin wurde Tauber Karin gewählt.

jhv 2017 17 20170308 2053348661


 

Nach dem Kapellmeister Franz Preiser sein Amt nach 30 jähriger- Tätigkeit im
Dezember 2013 zurück gelegt hatte, wurde bei der Jahreshauptversammlung
am 8. Februar 2014 ein neuer Vorstand gewählt.

Wahl001

Zum neuen Kapellmeister wurde Johannes Hahn gewählt und dem
ebenso langem Obmann Dir. Gottfried Kernecker folgte Obfrau Siegl Renate.



Musiker neu30                                       Musiker neu07

Im diesem herzlichem Rahmen erfolgte auch die symbolische Taktstockübergabe 
an den neuen Kapellmeister.

DSC 0177



1984 übernahm Franz Preiser das Kommando. Der Musikverein wurde geründet.
1 Obmann wurde Dir. Gottfried Kernecker als Kapellmeister wurde Franz Preiser bestätigt.

Musiker neu09


Der neue Schwung spiegelt sich 1985 wieder, 19 aktive und 13 Jungmusiker in Ausbildung!
Wesentlichen Anteil am Aufschwung haben die aktiven Musiker.
Regelmäßige Proben und zahlreiche Ausrückungen zeugen von ihrem Einsatz.

Unter der Leitung von Kapellmeister Franz Preiser nahm sie an 24 Konzertwertungen
und 17 Marschmusikwertungen teil.
Belohnt wurden diese Leistungen mit dem Ehrenpreis in Bronze, Silber und Gold
des NÖ Blasmusikverbandes. Es wurden auch Musikfeste abgehalten und seit einigen
Jahren ein Musikerfrühschoppen. Seit 2008 wurde auch der weit über die Gemeindegrenzen
hinaus bekannte Musikerball ins Leben gerufen.

Die Zahl der unterstützenden Mitglieder wuchs auf 185 !!!
An dieser Stelle möchte ich ein

Herzliches Dankeschön

sagen für die langjährige Treue zum Verein.


1986 beginnt der Bau des eigenen Musikerheimes das mit vielen freiwilligen
Arbeitsstunden 1993 gesegnet und feierlich eröffnet wurde.

Besonders stolz kann der Verein 1994 sein. Die Neueinkleidung in
einer Heimatverbundenen Tracht.
Nun zeigt sich der Musikverein in einem Eindrucksvollem Bild.

Tracht

Zum Dank für die geleistete Arbeit im Verein wurden beide einstimmig bei der
Generalversammlung zum

Ehrenkapellmeister  bez.
Ehrenobmann

auf Lebenszeit ernannt.



image004
1948 übernahm Hermann Einfalt das Amt des Kapellmeisters als sein
Bruder Johann nicht mehr vom 2. Weltkrieg nachause kam.
Mit beispielgebenden Idealismus trieb er die Aufwärtsentwicklung voran.
Weiter bleibenede Verdienste hat sich Kapellmeister Hermann Einfalt
durch die praktisch unentgeltliche Ausbildung von mehr als 20 Musiker
erworben und hat damit auch den Bestand der Musikkapelle Griesbach
für die nächsten Jahre gesichert.


Musikkapelle Griesbach 1956

1956

von links stehend:  Leopold Stöger, Franz Gutenthaler, Heinrich Preiser, Franz und Karl Frühwirth
sitzend:  Johann, Hermann und Karl Einfalt
 

In den Jahren von 1956 bis 1960 betreuten sie sogar musikalisch Arbesbach mit.
Mittlerweile wurden sehr viele Tanzveranstaltungen und Hochzeiten gespielt.
Laut Erzählungen dauerten die Auftritte bei Hochzeiten öfters gleich mehrer Tage !!



Uniformen,

1950 wurden einheitliche Musikerkappen angeschaft die mussten von den Musikern
selbst bezahlt werden. 1955 konnten die ersten blauen Uniformen erworben werden. Auch
die wurden wieder von den Musikern selbst finanziert.

Seit 1977 ist die Blasmusik  Griesbach eine Trachtenkapelle. Mit grünen Röcken und 
schwarzer Hose eine sehr kleidsame und gefällige Trachtenuniform.

In denn nächsten Jahren steigerte die ständige Teilnahme an den Berzirksmusikfesten,
Marschmusikwertungen und Konzertwertungsspielen das musikalische Können.
Immer wieder wurden auch Jungmusiker zu Bezirks- und Landesseminaren gschickt.
1980 wurde mit einem Bezirksmusikfest das 50 jährige Bestehen gefeiert.



Jetzt ganz zum Ursprung

In Griesbach hat es bereits vor der Gründung der eigenen Musikkapelle Musikdarbietungen
gegeben. Es war eine kleine Kapelle aus 5 bis 6 Musiker wie sie damals überall gab.
Griesbachs erster Kapellmeister erlernte bereits vor der Gründung der Musikkapelle ein
Instrument. Der eigentliche Anreger eines eigenständigen Musizierens in Griesbach
war der Landwirt  Johann Einfalt.

image002

1928 verkaufte er einen Göpel. Mit dem erhaltenen Geld schaffte Johann für
seinen Sohn Franz ein gebrauchtes Flügelhorn an. In einer wirtschaftlichen schweren
Zeit Geld für ein Instrument zu verwenden, beweist Idealismus und
Opferbereitschaft in hohem Maße.

Auch für die Ausbildung seines Sohnes Franz trug der Vater Sorge, er wandte sich an
den ersten Lehrer Emmerich Hörmann.
Erster Lehrer der Musikkapelle war GEORG SCHMIDTNER.



Der Unterricht begann am 10. Mai 1930 und das ist auch das Gründungsdatum des
heutigem Musikvereines. Folgende Burschen begannen ein Instrument zu lernen.

Franz und Johann Einfalt aus Antenfeinhöfen
Karl Fölk, Heinrich Preiser, Friedrich Penz, Johann Einfalt und Franz Höbarth aus Griesbach
Leopold Stöger und Martin Seidl aus Schönbichl
Franz Gutenthaler aus Mühlbach

Die junge Kapelle zählte somit 10 Musiker.


Viel zu früh musste der erste Kapellmeister mit 28 Jahren sterben.

image003

Sein Bruder Johann Einfalt folgte ihm als Kapellmeister. Nach dem 2. Weltkrieg ist er nicht 
mehr in seine Heimat zurück gekehrt und seit 1944 in Russland verschollen.